1 © harmonie57 - Fotolia.com © brelsbil - Fotolia.com © Elena Semenova - Fotolia.com © Herbert Stefanowski - Fotolia.com © Carlo Inglese - Fotolia.com

Urlauberinfo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Imressum

 

 

 
Sprachreisen

Viele Menschen nutzen den Urlaub nicht nur, um zu entspannen, sondern auch, um die eingerosteten Sprachkenntnisse wieder etwas aufzufrischen oder die Sprache des Landes gar ganz neu zu erlernen. Man hat mit einem Sprachurlaub die einmalige Gelegenheit, einen Urlaub an der Sonne oder beziehungsweise Urlaub in einem Wunschland zu machen und sogleich auch noch die Muttersprache und somit auch die Sitten und Gepflogenheiten der Einwohner und deren Kultur näher kennenzulernen.

 

 

 

Das N√ľtzliche mit dem Angenehmen verbinden

Durch eine Sprachreise bietet sich die ideale M√∂glichkeit, das N√ľtzliche mit dem angenehmen zu verbinden. Man kann einen wundersch√∂nen Urlaub in einer spannenden Stadt oder an einem sch√∂nen Strand auf Mallorca oder Ibiza verbringen und die Kultur des Landes genie√üen. Mithilfe eines Sprachkurses kann man die Sprachkenntnisse, die man dann ja auch direkt beim Sightseeing, beim Einkaufen oder um die Ecke im Bistro gleich anwenden kann. Den Umfang eines solchen Sprachkurses kann man nat√ľrlich selbst bestimmen. Viele Sprachschulen bieten auch ein umfassendes Freizeitprogramm f√ľr die Sch√ľler an, damit man mit Gleichgesinnten die neu erlernten Kenntnisse sofort austesten kann. Man lernt, wie man sich in einem einheimischen Restaurant auch das Essen bestellt, das man m√∂chte und nicht nur das nimmt, was man lesen und verstehen kann.

Oder entdecken Sie bei einer Sprachreise nach China nicht nur ein Jahrtausende alte Kultur, sondern lernen Sie eine Sprache, wo  sie auch gesprochen wird. Dabei sollten Sie vorab nicht vergessen den  Visumantrag f√ľr China zu beauftragen.

 

 

 

Zusch√ľsse einheimsen

Besonders, wenn man die Sprache, die man im Rahmen eines Sprachurlaubs lernt, auch beruflich nutzen kann, lohnt sich der Sprachurlaub besonders. Wenn man beruflich auf die Sprache angewiesen ist, kann man auch seinen Chef einmal fragen, ob er nicht ein wenig dazuzahlen w√ľrde, wenn man w√§hrend seines Jahresurlaubs einen Sprachkurs macht. Somit steigen die Qualifikationen, ohne dass man im Betrieb fehlt. Das Ergebnis wird mit absoluter Sicherheit sehr interessant sein, denn viele Chefs bef√ľrworten ein solches Engagement. Ganz davon abgesehen, machen sich erweiterte Sprachkenntnisse auch in einem Lebenslauf sehr gut und zeigen, dass man, auch wenn man einen Job hat, sich gerne weiter qualifiziert. Denn man lernt ja nie aus.

 

 

Veranstalter f√ľr Sprachreisen

www.matthes.de - Sprachreisen f√ľr Sch√ľler nach England - T√úV Service tested "sehr gut". Unterricht bei  muttersprachlichen Lehrkr√§ften, umfangreiches Sport- und  Freizeitprogramm. Ein Familienunternehmen seit 1982.

www.timpany.de - Unsere Empfehlung: Buchen Sie eine g√ľnstige Sprachreise mit Timpany.de